Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Samstag, 19. Juni 2010

Noch ein Transportmittel

Egal, wie wir versuchen, unsere Garage frei zu halten, gibt es immer etwas, was dort den Weg versperrt. Ab heute ist das Johannas Fahrradanhänger.

Wir kauften ihn vor genau drei Jahren, um mit Familie Fahrradausflüge zu unternehmen. Johanna lag damals, mit ihren 7 Monaten, im Körbchen, das wir ziemlich fantasievoll befestigen mussten (das ist kein Reha oder sonstiger Anhänger, sondern ein spontaner ebay-Kauf). Danach verschwand er für drei Jahre im Keller... Ich konnte mir nicht vorstellen, dass Johanna diszipliniert dort sitzen wird...

Ich merkte in den letzten Wochen, dass Johanna alle Anhänger vor dem KiGa-Tor bewunderte und gern ausprobieren wollte. Heute war Papa mit Johanna beim Friseur und berichtete, dass Johanna sich dort vorbildlich benommen hatte und sehr sehr kooperativ war. Die unbekannte Friseurin war überrascht, dass das Kind ohne Mucks das getan hat, worum sie gebeten hat, und ich weiß, was es für Johanna bedeutet, "den Kopf bitte gerade halten, bitte nicht bewegen, kannst Du bitte den Kopf ein wenig drehen etc. etc. etc." Der neue Haarschnitt ist gelungen, eine Freude hat Johanna einfach verdient.

Papa hat das gute, ziemlich verstaubte Ding herausgeholt. Der Anhänger hat die Jahre gut überstanden, einige Teile waren noch eingeschweißt, nach dem Abstauben ist er sofort einsatzbereit! Und Johanna wollte sofort mitfahren, sofort, nach dem Mittagsschlaf, - sogar noch nicht vollständig angezogen. Nach wenigen Sekunden ist sie schon mit Papa unterwegs für eine Proberunde. Sie saß dort ganz vorbildlich und fand alles toll.

Danach haben wir wirklich eine Fahrt in die Stadt unternommen - eine Kugel Eis durfte noch als Krönung dabei sein. Den ganzen Weg saß Johanna im Anhänger, nur leicht angeschnallt. Kurz vor unserem Ziel rief sie mir aus dem Anhänger, dass sie lieber auf mein Fahrrad mit dem Kindersitz umsteigen möchte. Wir dachten, wir haben sie mißverstanden. Auf dem Rückweg war das Gleiche. Sie sah dort irgendwie nicht besonders glücklich aus. Ich nahm sie mit auf mein Fahrrad. Es kann sein, dass sie im Anhänger schnell müde wurde, da der Sitz darin weich und nicht stabil ist und da sie sich nicht halten konnte. Die Anschnallgurte werden sie vielleicht festhalten, aber keine gute Rückenposition garantieren. Tja, so ist das mit den spontanen Kaufentscheidungen... Nun war der gute alte Kettler-Sitz für sie wieder attraktiv, und wir müssen sehen, was im Anhänger zu verbessern wäre...

Wir müssen ihr heute zwei Mal ihr diszipliniertes Benehmen bescheinigen, sie wurde von uns dafür sehr gelobt.

Sie hat im vergangenen Jahr alle möglichen Transportmittel ausprobiert, auch ein Elefant und ein Kamel waren dabei. Sollen wir uns demnächst vielleicht nach einem Heißluftballon umschauen? :-))))))

Keine Kommentare: