Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Freitag, 25. Juni 2010

Die Vogelhochzeit!

Einen kurzen Blick "hinter dem Vorhang" habe ich doch bekommen. Ok, nun weiß ich, dass Johanna zu der pinken Vogelfamilie gehören wird. Alle Eltern warteten aufgeregt, ich auch... wird sie wirklich alles mitspielen? wird sie sich fügen? oder überlegt sie sich mitten im Stück etwas anderes? Nun geht es los! In der Mitte sitzen die älteren Kinder, die "Vogelmännchen", sie singen und warten, ob sie vielleicht bei einem "Vogelweibchen" das Glück haben werden...

Johanna stellt gerade fest, dass ihr "Schnabel" nicht sitzen will... sie versucht ihn aufzusetzen, aber er rutscht immer herunter... Ich bin froh, dass ich nicht viele Fotos verunstalten muss, da man die Gesichter hinter den Masken sowieso nicht sehen kann :-)Es ist keine Zeit für das Gummiband, Johanna muss ohne ihren "Schnabel" mitspielen. Die jungen Vogeleltern bauten nun ein Nest und jetzt haben sie dort zwei Eier, die sie brüten... Das "Ei" Johanna ist hinter dem "Vogelpapa"... sie und das andere "Ei" liegen ganz still, wie die andere, 1 Jahr ältere Schauspielerin später sagte, "wir MUSSTEN still sein!"

Nun sieht man das linke "Ei" Johanna bei den pinken Vogeleltern, die sich wirklich an ALLES hält.
Die Vogelmama hat ihre "Eier" immer gestreichelt und...
... endlich sind sie da!
Johanna schaute sich um und suchte wahrscheinlich uns...
Dafür gab es aber keine Zeit, die Kücken wollen ja fressen, die Eltern laufen im Kreis, holen kleine Salzstangen und bringen ihren Kindern "die Würmer". Johanna macht den Mund ganz breit auf, wie im Lied, und lässt sich so richtig füttern.
Nun sind die jungen Vögel kräftiger geworden und versuchen selber zu fliegen...
Johanna hat plötzlich den Anschluss an ihre pinke Familie verloren.

Dieses folgende Bild ist vielleich das Verschwommenste, aber es ist für mich sehr wertvoll: hinter dem fast 8-jährigen großen Vogel sieht man nur die Hand von Johanna, die kurzerhand von "fremden" Vogeleltern mitgenommen wurde. :-)))))
Und dann passierte etwas Unerwartetes: Johanna, die gerade mit den anderen erwachsenen Kücken eine kleine Treppe hinunter lief, wollte sich kurz an einem "Baumstamm" halten... der sich plötzlich neigte und umzukippen drohte... Johanna war das soooo peinlich... diese Geste kann man nicht mißverstehen...
Eine Erzieherin eilte ihr zur Hilfe - und die Laufrunde wurde wie geplant beendet. Zwischendurch wackelte auch ein anderer "Baum" - also alles halb so schlimm, Johanna!

Ich bewerte ihren Einsatz als gut. Sie konnte sich an alle Absprachen halten, sie hat sich in das Stück eingefügt, sie hat sich im Geschehenen orientiert, sie hat am Kostüm nicht gezupft oder gerissen, sie hat alles MIT-GEMACHT, was jetzt in ihren Möglichkeiten liegt. Das Mitsingen ist ja so eine Sache bei dieser Diagnose, das konnte sie natürlich nicht, aber sie hat alles verfolgt und offensichtlich verstanden. Was für ein tolles Erzieherteam mit einem großartigen Einsatz erlebt sie - und was kann man Johanna - und uns natürlich - noch mehr wünschen!

Danach gab es ein gemütliches Essen mit den Eltern, Kindern und Geschwistern. Zu diesem Jahresfest sind wir vor einem Jahr eingeladen worden, als "neue" Familie. Ich weiß noch, wie ich mir dachte, dass ich NIE so ruhig und gelassen und mit einem Glas in der Hand sitzen werde, wie die anderen anwesenden Eltern damals saßen... Und was ist in diesem Jahr?
Johanna war weg, mit den anderen Kindern. Erst spielte sie, dann kam sie kurz zu mir und wollte trinken. Leckere Fleischnbällchen auf meinem Teller ließ sie sich gut schmecken, fragte nach einem stück Pizza und einer Melone, bedankte sich bei mir und ging weiter spielen. Ich sah noch, wie sie im Vorbeilaufen einem bekannten Vater "gib´ fünf" auf die Handfläche klatschte...

Das war so ein Glück, dass Johanna hier einen Platz bekommen hatte!

Keine Kommentare: