Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 13. Mai 2009

Hier: 2,5 Jahre!

Ich habe Johanna draußen ein Viertelstündchen beobachtet und einige Aufnahmen gemacht. Hier ist ein Bilderbericht dazu, der eine Vorstellung von Johannas Fähigkeiten zum jetzigen Tag bietet.
Sie half mir beim Anziehen des Kleidchens, die Begeisterung wurde mit lauten "Ohhh" und "Ahh" geäußert.
Sie ist mit ihrem Dreirad an der Stelle unterwegs, wo sie im letzten Jahr nur im Stuhl sitzen konnte - vielleicht erinnert sich jemand an die Fotos mit einem schönen braunen Seidenkleidchen...
Sie macht es beim "fahren" genauso, wie es mit dem Bobbycar war, aber sie versucht auf meine Aufforderung, die Füsse doch auf die Pedalen zu stellen.

Wenn man das sieht, kann man Hoffnung haben, dass sie das irgendwann lernen wird.
- Johanna, wo sind die Blumen?
-Da!
das Dreirad hat eine Bremse. Das weiß Johanna noch nicht, sie muss mit beiden Füssen bremsen... Aber immerhin...
Sie hat keine Lust mehr, mit dem Dreirad zu versuchen.
Sie hat auf dem Mäuerchen meinen Schlüsselbund gesehen. Sie sucht einen bestimmten Schlüssel,
mit dem sie wirklich versucht, Papas Auto zu öffnen.
Es stimmt alles: die Richtung, der Schlüssel, der Knopf darauf...
Dann geht sie zur Haustür.
Ein Nachbar grüßt sie.
"Hi!" - antwortet Johanna.
Sie versucht, den Schlüssel in das Loch zu stecken. Er passt nicht...
Ich weiß nicht, was sie sich denkt - vielleicht wollte sie von der Innenseite probieren? -
und die Tür geht zu.
Na toll! Jetzt habe ich keinen Schlüssel und kein Kind und die Tür ist zugefallen!
Keine Sorge, sie macht die Tür auf und kommt wieder heraus.
Sie wird gleich diese kleine Stufe meistern...
wenn sie ihre Unsicherheit überwunden hat...
weil sie noch ein Ziel hat: Mamas Auto ist ja noch zu! Man muss ja die Situation nutzen und alles öffnen!
Alle Türen sind wirklich zu und sie findet kein Schlüsselloch...
Vielleicht von der anderen Seite...
Bedenke, dass sie immer noch "auf zwei" geht und steht.
Jetzt stimmt wieder alles: der Wagen, der Schlüssel, der Knopf...
Noch fester drücken! ich weiß, worauf sie hier wartet: die Lichter sollen kurz blinken.
Johanna ist schwer enttäuscht: bei ihr macht der Wagen es nicht!
Vielleicht ist die Tür doch auf? Ich musste bei so viel Einsatz natürlich mithelfen, dann ging die Tür auf. Johanna durfte wieder auf dem Fahrersitz verweilen und alles ausprobieren.
Das ist ihr Stand in der Grob/Feinmotorik und in einigen alltäglichen Situationen.

Keine Kommentare: