Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Montag, 20. Juli 2009

Etwas zu Preisen hier...

Wir hoch das Einkommen hier durchschnittlich ist, wissen wir noch nicht, aber man sieht hier wenig, sehr wenig Bettler oder Obdachlose, eigentlich kaum. Es gibt bestimmt eine Menge einfacher Jobs, die nur ein schlichtes Leben erlauben können. Da wir ein einfaches Hotel haben, sind wir hier "mitten im Leben" - eine Menge kleiner Cafes, Geschäfte, Karaoke-Cafes etc. Einen Meter von unserer Tür befindet sich ein Puff, ein Püffchen, vielleicht, da es im kleinen Keller "versteckt" ist.
Morgens geht Maria einkaufen. ein Trinkjoghurt 300 ml - ca. 80 cent, eine Zimtschnecke - um 50 Cent, 1 L Milch 1€ 30 Cent, das Leckerste - eine Portion HANDGEMACHTER frisch zubereiteter Teigtaschen, ca. 2 €.
1Kg Fisch im supermarkt - ca 7 €, 1 Kg Fleisch ca. 13 €. Das Essen im resaurant dagegen ist viel billiger, es lohnt sich offensichtlich nicht, für einen Single-Haushalt zu kochen, so kaufen viele junge Menschen eben eine Trocken-Suppe im Pappbecher (70-90 Cent) oder eine Sushi-Rolle (80 Cent). Milchprodukte sind intensiv in der Werbung, das ist etwas neues hier. Man wirbt auch für Käse mit allen Möglichkeiten der hochwirksamen Nahaufnahmen, mit lecker ziehenden geschmolzenen Käsefäden auf Nudeln...
Den hochprozentigen Alkohol kann man überall kaufen und ausgeschenkt bekommen, am Freitag abend haben wir eine Menge Betrunkener gesehen, die ihr schönes Abendessen offensichtlich so richtig zutiefst genossen haben, aber in der Woche geht es zünftiger zu, auch vor der Tür des Püffchens ist nichts los...
Ein Busticket in der Stadt kostet so um 60 Cent, UBahn 1 bis 2 €, eine Eintrittskarte für ein Museum um 1 €. Ein teueres Hotelzimmer wäre um 100 000 Won, also 65 €. Sonst haben wir nicht viel in Erfahrung bringen können, da wir im Moment keine anderen Anhaltspunkte hatten.
Ich berichte heute abend weiter. Irina.

Keine Kommentare: