Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Montag, 27. April 2009

Einige wichtige Momente des Tages...

Es gab heute keine Fotos.
Es gibt aber einige Tatsachen, die ich festhalten möchte.

Ich kaufte für Johanna zu Ostern eine Kinder-CD mit Liedern und Gedichten, die sie seit langem kennt (Zappelmänner, Meine Nase ist verschwunden etc.). Im Auto, auf dem Weg zur Tagesmutter, hört sie ihre CD. Ich kann ja bei den Fingerspielen nicht so frei mitmachen, ich beobachte, was sie da auf der Rückbank macht. Sie zeigt auf einmal einen Kreis, wenn sie hört, dass die Zappelmänner "rings gerum" zappeln - das macht sie beim Singen mit mir leider nie! Und sie zeigte wunderbar, dass ihre Ohren, Nase, Mund etc. "verschwunden" sind. Das sind Lieder, die auch ein wenig anders gesungen werden - aber ich wundere mich, dass sie sie doch erkennt. Sie will natürlich, dass ich mitmache - ich tue das wohl, wenn die Autobahn eben erlaubt...

Heute habe ich Johanna im KiGa an meiner Schule vorgestellt. Dafür musste ich nach meinem Unterricht zur Tagesmutter flitzen, Johanna aus dem Bett herausholen, ihr Essen dort eben schnell warm machen, alles mitnehmen und zurück zur Schule fahren. Zum Glück war Johanna wieder mal kooperativ und machte keinen Aufstand. Sie zeigte sich sehr positiv: sie aß in Anwesenheit von drei Erzieherinnen und während unseres Gesprächs erst ihre Suppe auf, fragte nach dem Joghurt, verputzte ihn ganz selbständig, meldete sich zur Toilette, dann ging sie in die Spielecke, wo sie viele Tiere und ein Musikziehspiel entdeckte. Bei dem letzteren hat sie es schnell herausgefunden, wie es funktioniert - ab dann mussten wir mit musikalischer Begleitung weiter sprechen... Nach Johannas Geburt dachten wir, dass keiner unser Kind haben wollen wird - das ist aber wirklich anders, der KiGa möchte Johanna als ein Gruppenmitglied haben.
Die Entscheidung steht noch aus.

Johanna bekam ein neues Spielzeug - den Kleinen König. Das erste, was sie machte - die Socken abgezogen. Jetzt knuddelt sie ihn - wie lange es dauern wird, bin ich gespannt, da sie bis jetzt kein Lieblingsspielzeug hat.

Unsere Sauberkeitserziehung scheint im Moment von Johanna abgelehnt zu sein. Sie ist in der Trotzphase und ignoriert Manches, was sie längst kannte und konnte.

Wir sind dabei, die Relation "3" zu entdecken. Wir suchen nach Situationen, wo wir auf drei Sachen hinweisen können (drei Vögel im garten, drei Rehe auf der Wiese neulich, noch drei Löffel essen etc.). Wir zeigen das auch auf den Fingern und hoffen, zum dritten Geburtstag die Zahl bei ihr einzuprägen.

Sie schaut mit Begeisterung viele Bilderbücher und zeigt immer mehr Tiere oder Gegenstände. Heute Zeigte sie mir Kücken, eine CD, einen PC, einen Bildschirm, Würstchen und Pony - die Dinge, die wir nicht unbedingt "geübt" haben.

Beim einkaufen durfte sie in einem Spielauto fahren - solche Automaten für 50 cent... keine Angst, helle Begeisterung, ein wenig Enttäuschung beim Stop, aber dann dem Auto "winke!" gemacht und war wieder zufrieden...

Die Serie "Anna und die L--BE" ist zur Lieblingsserie geworden, die Musik kennt sie schon. So ist das, wenn man eine ältere Schwester hat...

Johanna hat zu Hause immer noch keinen Sandkasten. Ich sehe aber, wie gern sie bei der tagesmutter spielt. Heute habe ich mit ihr zusammen etwas besorgt, was uns dem Thema "Spielen mit Sand" näher bringt.

Der Tag war so voll von allen möglichen Ereignissen, dass man noch lange schreiben kann...

Keine Kommentare: