Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 10. März 2010

Ich bekomme weibliche Unterstützung

in Sachen Ordnung.
Alle Familienmitglieder scheinen - trotz meiner Bemühungen - nicht zu wissen wollen, wo die Schuhe hingehören. Ich finde sie überall. Um Haus Friedens Willen bringe ich sie oft dorthin, wo sie am wenigsten stören und wieder gefunden werden. Es ist natürlich nicht so, dass ich das ohne Kommentare lasse, das verkneife ich mir doch nicht :-) - ob mit Humor oder Sarkasmus, je nach Lage...

Nun beobachte ich Johanna, wie sie mit der Sache umgeht. Meinen Sarkasmus versteht sie nicht, nicht in diesem Alter - ob sie ihn je versteht?.. Aber mit dem Humor scheint sie klar zu kommen. Eben wurden die Schuhe von jemanden in ihrer Anwesenheit ausgezogen, sammelt sie die Treter ein - und bringt sie dorthin, wohin ich sie sonst immer schon brachte. Sie lächelt den Besitzer dabei an, dann schaut sie mich an (guck mal, Mama, ich kann das!) und geht stolz zu der richtigen Stelle.

Im KiGa werden solche Dinge immer angesprochen, da die Kinder beim Sport, in der Kletterecke, in der Kuschelecke die Schuhe ausziehen und diese "richtig" parken müssen - sonst findet man beim offenen Konzept die Schuhe nie wieder...

Ich fragte mich, ob das irgendwie mit einer "Ordnungsgewohnheit" zu tun hat, die dem DS nachgesagt wird. Eigentlich nicht oder in der aktuellen Situation nicht. Andere Schuhe - mal Arbeitsschuhe, mal Sportschuhe, mal für die Schule geplante Wechselschuhe, mal klein gewordene Schuhe, mal eben gekaufte Schuhe - bleiben schön auf ihren, oft eben nicht ganz rechtmäßigen Stellen liegen, egal wie ich mir das anders wünsche...

Keine Kommentare: