Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Sonntag, 7. Dezember 2008

Langer Sonntag

Es war für uns Erwachsenen ein wenig zuviel, was alles am Sonntag passieren sollte. An diesem Tag ist einer von Johannas Brüdern in seine erste Wohnung ausgezogen, es war nicht einfach, eine Art Abschied zu nehmen... Ich habe Johanna nach oben mitgenommen, damit sie nicht immer wieder vor die Tür geht und sich erkältet. Ich habe oben für sie eine Kiste mit Spielsachen stehen, so kommt sie gern dorthin (ihre Tage vergehen meistens in unserem Wohnzimmer, das zeitweise für alle Kinder auch ein Spielzimmer war).
Johanna spielt im Stehen! Das ist ein wirklich seltener Anblick!
Sie weiß plötzlich, ohne meine Hilfe, dass diese Puppe eigentlich eine Handpuppe ist, und setzt sie auf die Hand.
Den Abend verbrachten wir nicht zu Hause. Johanna durfte mit einem Spielgeugauto spielen, das sie ganz interessant fand - sie hat sonst eher weniger mit den Autos gespielt.
Dann aber hat die "Frauenseele" gesiegt und brachte Johanna in die Küche der Familie - mit der Erlaubnis, alles in den unteren Schubladen ausräumen zu dürfen...
Johanna zeigte, wie sie sich aufrichten kann. Alle waren begeistert... als man sie aufgefordert hat, ein Schrittchen zu laufen, plumste sie auf den Boden wieder und richtete sich immer wieder auf... Diese unsere Begeisterung und Bravo!-Zurufe wollte sie noch und nochmal haben...
Zum Laufen ist sie nicht gekommen.

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Liebe Irina

vielleicht liege ich ja ganz falsch, doch ich stelle mir geade vor, wie es für eine Mutter sein muss, wenn das erste Kind seine Nabelschnur durchschneidet, auszieht, aufbricht in eine neue Selbstständigkeit.
Vielleicht habt ihr das Lebkuchenhaus ja in seiner WG genossen! Vielleicht ist so ein zusätzlicher Ort auch eine Bereicherung.
Ich freue mich immer, wenn deine grosse Familie mit spürbar wird.

Liebe Grüsse

Gabriela

Johanna schaut in die Welt ... hat gesagt…

Tja, Gabriela, das ist nicht das ERSTE Kind, das ist bereits das zweite... Und auch für dieses zweite Kind erhoffen wir eine neue freundliche Umgebung, in der es wieder und weiter wachsen wird. Es sah während des Lebkuchen-Verputzens alles positiv aus.
Bis dann! Irina und kleiner gewordene Familie.