Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Montag, 31. Januar 2011

Wachstumsschmerzen?

Am Abend beschwerte sich Johanna über Schmerzen im linken Knie. Sie war so müde, dass sie doch eingeschlafen war. Aber nach ca. zwei Stunden war sie wieder wach - und weinte schon richtig laut. Es half nichts - weder Papas Streicheln noch ein warmes noch ein heißes Kirschkernkissen... Kurz vor 24 Uhr konnte ich auf dem Knie nichts sehen, Johanna saß dabei im Schneidersitz und weinte und weinte und zeigte auf eine bestimmte Stelle... Dann hat sie versucht, das Bein zu strecken - immer nur Schmerzen... Tja... Bonbon-Saft? (heißt bei uns Dolormin :-( ).
Ja! Mama! Bonbon-Saft bringen! Tut weh!!! Hier! - bei einer solchen klaren Ansage muss man handeln...
Ein Teelöffel half, die Schmerzen zu stillen.
Am Morgen durfte sie etwas länger schlafen und ging etwas später in den KiGa.
Den ganzen Tag war sie unauffällig...
Was hat sie bloß? Wächst sie vielleicht endlich?

Als ich sie in der Nacht beruhigen wollte, erzählte ich ihr, dass die Kinder manchmal Schmerzen haben, wenn die Knochen wachsen. Vielleicht wächst du gerade, Johanna? Johanna schweigt einen Augenblick. Johanna groß! - und schon wieder Weinen...

Ab dem 13. September, das sind bereits vier Monate vergangen, ist sie keinen Millimeter gewachsen...

Kommentare:

kiki-s hat gesagt…

Als stiller Leser (weitergeleitet von Gabrielas Blog) muss ich heute doch mal etwas schreiben:

Ich kenne das von beiden Kindern, die Schmerzen sitzen unterhalb des Knies und ohne *Aua-Saft* können wir solche Nächte nicht überstehen.

Ich tippe ganz klar auf Wachstumsschmerzen.
Was nicht bedeutet, dass man diese Art von Millimeter-Schüben dann auch sofort auf der *Wie groß bin ich-Leiste* sieht.

Bei uns fangen die Schmerzen meist zwischen 22.30 und 23.30 an. Da kommt wohl eine leichtere Schlafphase und sie wachen von den Schmerzen dann auf.
Selten sind die Schmerzen bereits beim Zubettgehen (20.00 Uhr) bemerkbar.

Mittlerweile gebe ich sofort Nurofen-Saft, wenn ich merke, dass die Schlafphase unruhig wird und mit dem Beinen im Schlaf getreten wird.

Alles Gute für Johanna

Kerstin

Johanna schaut in die Welt ... hat gesagt…

Hallo Kerstin, vielen lieben Dank für das Teilen Deiner Erfahrungen. Ich werde Johanna weiter beobachten - ob eine solche Phase wieder mal auftreten wird und mit welchem Ablauf. Ich habe auch einige Ratschläge bekommen, wie man kleine Blockaden der Kniescheibe lösen kann (um das auszuschließen), und nun bin ich besser vorbereitet.
Danke und Gruß aus Osnabrück von Irina + Johanna.

kiki-s hat gesagt…

Hallo Irina,

mir ist noch eingefallen, dass Theresa damals 4 jahre und 2 Moante alt war, als die Schmerzen das erste Mal auftraten (wir sind Nachts um 2 Uhr in der Kinderklinik eingerückt, weil wir das Schlimmste befürchteten....sie schrie vor Schmerzen), Charlotte war etwas über 3,5 Jahre alt, als als es losging.
Da war ich dann zum Glück schon gewappnet.

Johannas Alter passt also ins *Schema*.

LG Kerstin