Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Freitag, 28. Januar 2011

Komm, ich zeige dir die Welt!

veröffentlicht mit Verspätung... 11.01.2011...

Wenn man die Einladung unter diesem Motto versendet, muss das doch etwas heißen...Heute durfte ich im Hauptunterricht in einer älteren Klasse hospitieren.

Ich kann nicht viele Details offen legen, da ich ja als Gast viele Freiheiten genoss, bin aber zu einer gewissen Rücksicht den Kollegen und den Schülern verpflichtet.

Die Gedanken, die ich dabei hatte, kann ich hier aber kurz notieren.
- Johanna wird um ein Jahr zurück gesetzt, das ist mir schon jetzt klar geworden. Eine notwendige Reife und Kraft muss man für den Schulalltag mitbringen, ein Jahr zusätzlich im KiGa wird ihr gut tun.
- Diese Schule hier ist eine s.g. Förderschule, aber sie ist eine tolle Schule, mit kleinen Klassen, in denen je 1 Praktikant und 1 Lehrerassistent tätig sind. Der engere Kontakt mit den Lehrern und der Klassenassistenz bzgl. der Hausaufgaben etc. ist deshalb eher möglich, als an einer grösseren Schule.
- Die Schwerpunkte, wie ich bereits genannt habe, sind soz.-emoz. Problematik, Lernschwäche und geistige Entwicklung.
- Die Schule ist überschaubar, sehr persönlich, jeder kennt jeden, einem Geburtstagskind wird von der ganzen Schule gratuliert.
- Das sind nicht unbedingt alle Kinder aus anthroposophischen Haushalten, was wir ja auch nicht sind und deshalb nicht verheimlichen werden müssen.
- Ich kann mir vorstellen, dass man hier akzeptieren wird, dass wir als Familie alle Mittel einsetzen, die unser Kind weiter bringen, egal, aus welchem Material sie bestehen und aus welchem Bereich der Errungenschaften der menschlichen Zivilisation sie stammen. (s. das Motto oben :-) )
- Hier wird den Kindern noch Einiges aus den Handarbeiten beigebracht, was ich für Johannas Zukunft als wichtig und bereichernd ansehe.
- Musik und Singen, auch gemeinsames Singen spielen hier eine große Rolle.
- Eine Schulküche sorgt für gutes Mittagessen.
- Als Zeichen der modernen Zeit wird auch Nachmittagsbetreuung für jüngere Kinder angeboten.
- Johanna kann dorthin sogar mit einem Schulbus/Bulli/ Taxi (je nach Anzahl der Schüler aus der gleichen Richtung) gebracht und abgeholt werden. Ob wir das auch wollen werden, wissen wir noch nicht, aber eine solche Möglichkeit bestände.
- Ich denke, hier wird man Johanna mögen.

Keine Kommentare: