Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 5. Mai 2010

Turnen, und nicht alleine...

Es wurde angedacht, dass Johanna nicht alleine, sondern mit einem anderen Kind die KG-Stunden absolvieren kann. Dadurch - so versprechen wir alle uns - werden die Beiden, die bis jetzt Motivationseinbrüche hatten, neue Impulse finden und eventuell weiter miteinander motivierter turnen. Schon die erste Stunde hat viel gebracht. Das andere Kind ist jünger als Johanna und muss viel an seinem Muskeltonus arbeiten und die richtigen Krabbel-Aufstehen-Laufen-Abläufe erlernen. So gesehen kann Johanna schon viel vormachen und als ein gutes Beispiel dienen. Wir werden sehen, wie sich die Beiden verstehen werden.

Johanna spielt gern im Garten. Da unser Garten mit Baumaterialien belegt ist, bleibt uns nach wie vor der Vorgarten. Der Autoverkehr bleibt uns natürlich auch erhalten, mit der Zeit merke ich, dass ich wirklich nicht nur aufpasse, sondern auch kleinere Arbeiten an den Beeten erledigen kann. Ich hoffe, dass es auch so bleibt. Natürlich versucht Johanna, sich immer weiter mit ihrem Bobby car oder mit dem Rad von unserem Haus zu entfernen, aber ich merke, dass sie immer den "Rückblickkontakt" hält und nie sich ZU weit entfernt. Das wird sich irgendwann ändern...

Heute hat sie uns mit einem neuen Wort überrascht. Sie aß einen Joghurt, ich fragte, ob ich noch helfen muss - manchmal kann sie nicht alles "auskratzen".
- Soll ich Dir helfen, Johanna?
- Nein, leer!

Johanna will überall mitmachen. Auch beim Einkaufen.
- So Leute, ich muss jetz einkaufen gehen. Wer kommt mit?
- Nanna auch geht!

Das Einkaufen mit ihr gelingt leider nicht immer. Sie will den Einkaufzettel halten, lässt ihn natürlich irgendwo fallen, dann will sie aus dem Sitz herausklettern und schafft das. Wird sie zurück gesetzt, ärgert sie sich und schmeisst die Sachen heraus... Ich muss sie bestrafen und das Geschäft unverrichterer Dinge verlassen. Das kam in den letzten Wochen schon ein paar mal vor. Nun werde ich eine Zeit lang diese Aktionen lieber alleine durchziehen, Johanna macht eine "Einkaufspause".

Das Helfen ist bei ihr im Moment groß angesagt. Ich versuche, kleinere Aufträge für sie auszudenken. Sie freut sich riesig, wenn sie etwas geschafft hat. Immer wieder schaut sie mich an und fragt "Papa?" "Maria?" - das soll heißen, wir werden den beiden von ihren Erfolgen berichten.

In einer Woche ist Johanna 3,5 Jahre alt. Sie fand heute einen Zollstock und wollte sich messen. Als ich sie dann zur Wand gestellt habe und einen Strich über dem Kopf machen wollte, kam mir ihre Größe merkwürdig vor, zu groß war sie plötzlich. Sie stand auf den Zehenspitzen! Sie fängt an zu mogeln :-)

Keine Kommentare: