Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Donnerstag, 25. Februar 2010

Das war alles zu schnell...

... nach meiner Vorstellung von einer Lungenentzündung... Aber ich habe offensichtlich eine veraltete, etwa eine von Leo Tolstoj :-)

Nun habe ich bei Wiki nachgeschaut - in der modernen Welt sind 90 % aller Lungenentzündungen bakteriellen Ursprungs. Das habe ich wirklich nicht gewusst. Also hat sich Johanna doch ein paar Viren geholt, die Liste davon ist ziemlich lang, von allen kann man sich nicht schützen...

Konnte ich die Lungenentzündung selbst feststellen?
Doch eher nicht. Sie war nicht blass, sie hatte rosa Gesicht und rosa Wangen, sie atmete schnell, aber nicht auffällig schnell, sie hatte kein Bauchatmen und sie hatte keinen besonderen Husten... oder waren wir voreilig beim Arzt - all diese Symptome hätten noch kommen können? Der Husten kam eben erst am Abend.

Ich bin vor einiger Zeit gefragt worden, ob wir während unserer Asienreise in verschiedenen Regionen Kinder mit DS getroffen hätten. In der relativen Sommerwärme in Tibet konnte man sich den Winter nicht sofort vorstellen, aber auch im mildesten Winter würde ein DS-Kind die Erkältungen und darauf folgenden Lungenentzündungen einfach nicht überleben - ohne Medikamente und ohne Fachhilfe. Und das fehlt dort - wenn man nur mit den Yacks unterwegs ist, wird wohl in manche Gegend kein Wagen mit einem Arzt kommen können...

Nach dem Arztbesuch brachte ich ein sehr schwaches Kind nach Hause. Es war mir bewusst, wie gut wir es hier haben. Die Medikamente bekomme ich ja auch in jeder Apotheke, drei Stück davon an drei Straßenecken - Luxus! Hier kann man gut überleben. So, Johanna, prost!

Während ich den Trockensaft zubereitete, konnte Johanna nur liegen. Nach der ersten Gabe konnte sie bald knien. Nach ca. einer halben Stunde kam sie, noch ganz wackelig auf den Beinen, in die Küche. Nach einer weiteren halben Stunde hat sie Maria zu einem Pinguin-Tanz verführt, was ich dann aber unterbrechen musste.

Danach aber kam aber die Schwäche wieder, das Kind saß auf dem Sofa oder neben dem Sofa und jammerte.
Das macht es schon mit kleinen Pausen seit 32 Stunden :-)

Ernährt sich das Kind vom Apfelsaft und von der Glükose im Fiebersaft...

Ich beobachte noch etwas: sie hat Schmerzen im Gesichtsbereich, sie reibt sich die Wangen und

kaut an den Fingern, immer und immer wieder, nimmt schon fast die ganze Hand in den Mund... Dazu will ich keine meinen Vermutungen aussprechen... schaue aber morgen früh auf ihre Zunge.
Ich wünsche Johanna gute Besserung.

PS. Johanna verbrachte heute 3,5 Stunden (Mamas möglichst verkürzte Abwesenheitszeit) mit einer netten jungen Dame, die uns in der letzten Zeit ab und zu unterstützt. Alles klappte bestens. Johanna hat nicht viel geweint, als ich ging, sie hat sich schnell beruhigt und liess sich in ein Spiel hineinbeziehen.

1 Kommentar:

Gabriela hat gesagt…

"wir" gehörten zu den anderen 10%!

Gute Besserung weiterhin!

Gabriela