Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Freitag, 10. Dezember 2010

Die Sterntaler

Ein Jahr ist vergangen...
Johannas zweite Kindergarten-Adventsfeier war heute. Letztes Jahr gab es ein Schwarzlichttheaterstück, Johanna hatte eine kleine Rolle, klitze-kleine genauer gesagt. Zusammen mit ihrer Erzieherin hat sie eine Lichtkegel unter den Tannenbaum gestellt - sie war "der Engel, der brachte das Licht hinein"...

Ich war heute sehr gespannt, was wir Eltern zu sehen bekommen. Es sollte wieder eine Überraschung werden und erzählen - das tut Johanna sowieso nicht... Im Bewegungsraum versammelt, bekamen die Eltern das Stück "Die Sterntaler" angekündigt. Gut organisiert kamen die "Schauspieler" in den Raum und nahmen ihre Plätze auf der Bühne. Ich schaute hin und suchte mit den Augen eine der Erzieherinnen, die Johanna bei der Hand führen würde... Keine Erwachsenen... Kommt Johanna nicht? - Tja, ich habe sie übersehen, sie ist längst da, sie ist ein "Sternkind" und sitzt "im Wald"- sie brauchte also keine Hilfe...

Im Stück hat jedes Kind aus der Gruppe eine Rolle bekommen.

Als die "Sternkinder" dran waren, konnten wir nicht aufhören, uns zu wundern: Johanna tanzte mit den anderen Mädchen, sie brauchte keine extra Unterstützung und wusste die Reihenfolge ganz genau. Nur ein Mal hielt sie das Schälchen mit der Kerze etwas zu nah am Gesicht... Getanzt wurde in der Dunkelheit, meine Kamera hat einige Aufnahmen mit dem Blitz "herausgeholt" - das hier kann ich wohl zeigen, nachdem ich das Bild ordentlich verunstaltet habe.Ich habe bei Johanna ZUM ERSTEN MAL eine Bestätigung bekommen, dass sie bereits eine räumliche Orientierung besitzt und sich in einer tanzenden Gruppe harmonisch bewegen kann, sogar in einem dunklen Raum.

Nach dem Stück wurde ich von einigen Eltern angesprochen, sie lobten Johanna und haben anerkennend ihre Teilnahme bewertet - nicht nur meine Augen also haben ihre Bewegungen verfolgt... :-)))

Die Feier danach ist sehr gut gelungen, für alle gab es gemütliches Beisammensein. Nach und nach sind die Kinder zum Spielen gegangen, Johanna habe ich weder zur Sicht noch aufs Bild bekommen - sie war ja in "ihren" Räumen, sie kennt sich bestens aus. Ein weinendes Kind mussten wir nach Hause tragen - sie wäre am liebsten dort geblieben...

1 Kommentar:

Jolina hat gesagt…

Ich glaube egal wieviele Chromosomen unsere Kinder haben. Sowohl bei Jolina als auch bei Louisa habe ich das Gefühl es sind nicht meine kinder wenn sie mit Erzieherinnen, Ballettlehrerin, Therapeuten was machen.
Ich glaube es ist einfach so, dass die kinder das Beste aus sich rausholen wenn es nicht zu Hause für Mama und Papa ist ;-)
Einen schönen dritten Advent
Martina