Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Montag, 5. Oktober 2009

Johanna, Mund zu!

Es ist ja klar, dass Johanna diesen Satz öfter hört. Vor allem, wenn sie müde ist, ist es mit dem Mundschluß nichts zu machen... Wenn sie zeichnet oder etwas zusammenbaut, "hilft" die Zunge mit - das soll dann auch sein.
Aber sonst ist es nicht vermeidbar, dass die Mundwinkel öfter oder immer wieder feucht sind oder werden und dass die Haut das nicht gut haben kann.
Den Termin beim Homöopathen haben wir doch wahrgenommen. Warm eingepackt, sang Johanna auf dem Fahrradsitz alle möglichen "Lieder" während ich sie in die Praxis in der Fussgängerzone brachte. Ihr Fieber war heute morgen weg, so traute ich mich mit Johanna "nach draußen", ich hoffe, keinen Fehler damit gemacht zu haben.

Hier in der Praxis habe ich sie gerade erwischt - die Zunge baut mit!Johanna bekam eine einmalige Gabe und langfristig zwei Präparate für die Stärkung der Magen-Darmflora. In 1,5 Monaten werden wir uns nochmal vorstellen. Übrigens, unsere Krankenkasse ist seit genau 5 Tagen bereit, die Kosten für homöopathische Behandlungen zu übernehmen.

Immer wieder sehe ich positive Resultate unserer Reise, die uns während der Zeit unterwegs nicht bewusst waren: Johanna gewann viele soziale und persönliche Kompetenzen, die jetzt unseren Alltag leichter gestalten lassen. Sie ist kooperativer geworden, sie bewegt sich sicher im Aufzug, sie grüßt die Menschen "Hi!" (wie heute an der Rezeption oder im Wartezimmer) und verabschiedet sich selbstverständlich "Tschüß!". Sie blieb wirklich STEHEN und ist nicht weggelaufen, als ich sie vom Fahrrad abgesetzt habe und es erst abstellen musste. Sie benahm sich vorbildlich im Sprechzimmer und nahm das Kügelchen mit einem perfekten Pinzettengriff von der Handfläche, sie wusste sogar noch, dass das Kügelchen schön unter die Zunge gelegt werden sollte - das Letzte habe ich ihr absolut nicht zugetraut.

Es bleibt uns abzuwarten, ob die neuen Präparate helfen werden.

Keine Kommentare: