Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Sonntag, 13. Dezember 2009

Wer ist dafür? Hände hoch!

- sagte der Papa nach einem späten Mittagessen, als er vorschlug, Eis essen zu gehen. Johannas Hand war die erste. Und da sie mittlerweile weiß, dass möglichts Viele "dafür" sein müssen, zog sie mich energisch am Ärmel und rief: "Mama auch Eis!". Meine eine Hand war ihr nicht genug, ich sollte auch mit der zweiten aufzeigen. Danach hat sie die Oma und die Maria zum Gleichen aufgefordert. Es war klar: wir gehen!
Auf dem Weg wollte Johanna zeigen, dass sie gut die Treppen hoch gehen kann, - hier ist auch für die Kleineren eine gute Hilfe angebracht...Als der nette Kellner unsere Sachen brachte, war Johanna erst verunsichert: und wo ist ihr Becher?
Keine Sorge, Kleines, dein Eis wird gleich kommen!
Einige Minuten war Johanna zutiefst beschäftigt...
Aber danach schaute sie sich natürlich um - was läuft hier alles am Tisch? Die anderen waren wirklich fertig...
- Johanna, brauchst du Hilfe? - fragt die Schwester.
- Nein!
- Gibst du mit etwas ab?
-......................................
Johanna schaute sich wieder um.
- Papa auch?
- Nein, der Papa will nicht.
- Maria auch?
- Mama auch?
- Oma auch? ("Oma" sprach sie wie "Mma" aus, aber egal..)
Maria wird sich das natürlich nicht entgehen lassen.
Danach ging es noch eine kleine Ehrenrunde am bekannten Brunnen, der jetzt leer ist. Maria lief hier früher auch gern herum.
Auch in der Trotzphase ist Johanna im Moment ziemlich umsichtig, war ihre Mitmenschen angeht. Ein Streifen Pflaster auf meinem Finger wird sofort mit "Mama aua!" begleitet, der umgefallener Teddy wird gestreichelt und die klagende Schwester wird geküsst. Das ist Johannas momentaner Stand in ihrem Sozialverhalten.

1 Kommentar:

Rike hat gesagt…

Als Kindergartenkind schon das Prinzip von Demokratie zu verstehn, ist doch super! :-)