Johanna steigt in den Kindergarten ein

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 22. Juni 2011

An alle,

die ihre Bemerkungen/Kommentare/Gedanken hier hinterlassen haben.

Liebe "Besucher", die wir kaum oder wenig oder gar nicht kennen,

diese Lebensgeschichte von Johanna soll nicht wegen des Zeitmangels im Sande verlaufen.

Unser Leben, das Leben von Johannas Eltern, verläuft momentan in verschiedenen Dimensionen. Unsere Berufe wollen wir mit Gewalt nicht (noch nicht) aufgeben, andere Lebensaufgaben hat uns auch keiner abgenommen. In der Zeit unseres Engagements für Johannas Zukunft begleitet uns der Gedanke, dass wir eventuell für Johannas Gegenwart nicht genügend Zeit einräumen. Soll man abends einen Bericht verfassen oder lieber doch die übrigen Minuten für noch und noch eine Geschichte investieren? Für eine Antwort auf ein Kommentar bleibt kaum Raum und Zeit... Für alles, was ich an Botschaften bekommen habe, bedanke ich mich sehr, die Gedanken nehme ich mit, reflektiere in meinem Alltag und denke darüber nach. Vielleicht mache ich mir da zuviel Gedanken und es braucht keiner wirklich meine/eine Antwort?

.........

Und es wird lamngsam Zeit, aus der Defensive heraus zu gehen und über unser Vorhaben mehr zu berichten. Vielleicht finde ich dieser Woche noch passende Worte. ... Sonst... Die Farben gelb, orange, rot und grün, in den Konturen von taubenblau, leuchten den Menschen entgegen. Manchmal bekommt man ein annerkennendes Lächeln. Manchmal einen Daumen, nach oben gerichtet. Manchmal eine ziemlich grobe, vielleicht angetrunkene Kritik. Dieser Bereich meiner persönlichen Tätigkeit, eher einfach künstlerischen Tätigkeit ist leicht zu beschreiben.

Aber da die Welt des Unternehmens (im wirtschaftlichen Sinne) keine besonders freundliche Welt ist, finde ich noch keinen Stil oder keine Basis, über diese Seite unserer Tätigkeit zu berichten. Diese Zeit ist noch nicht gekommen. Manche Dinge, was Zulassungen, Kontrollen etc. angeht, sind meinem normal-bürgerlichen Verstand manchmal einfach nur peinlich. Ich hoffe, wir beißen uns durch.

Und nochmal vielen Dank an alle, die keine Antwort bis jetzt bekommen haben.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Irina,

manchmal muss man einfach Abstand zu einigen Dingen nehmen, um für andere Dinge Kraft zu haben. Wir alle haben nur eine begrenzte Menge an Zeit, und Kraft. Ihr werdet die richtigen Entscheidungen treffen, ganz sicher auch im Sinne von Johanna. Ich bin weiterhin sehr gespannt auf den weiteren Lebensweg von Euch und Johanna und drücke Euch die Daumen, dass Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Alles Liebe!
Claudia.

Hallo! Ich bin Leander. hat gesagt…

Egal was es ist: Wir drücken euch die Daumen!!!! Auch wenn ich bisher eine stille Leserin war. ich freue mich immer über eure berichte. Und wenn die Zeit gekommen ist, werdet ihr sicher auch über euer großes Projekt berichten!

LG,
Sabine